+++ NEWTONS ERBEN ERHALTEN FORSCHUNGSAUFTRAG +++

Prof. Dr. A. Onestone, führender Wissenschaftler der Forschungsabteilung von Imperium, Federation und Allianz hat den viel umworbenen Forschungsauftrag am heutigen Abend - Newtons Erben zugesprochen.


Zitat

Es ist für uns eine große Verantwortung und eine große Ehre, diesen Auftrag zu übernehmen. Wir danken zudem Prof. Dr. A. Onestone für das entgegengebrachte Vertrauen und werden den Auftrag nach besten Wissen und Gewissen erledigen. Wir setzen unsere besten Forscher ein um den Anforderungen gerecht zu werden, welche auch durch unseren besten Piloten begeitet und beschützt werden.

so Präsident Rocky83 gegenüber TiveronisaTimes.


Ziel des Forschungsauftrages ist es die Guardian - Technologie auf Hinweise für ein neues Antriebs-, Waffen- und Modulsystem zu durchsuchen.

Laut einer internen Quelle planen die Supermächte eine Art "Flottenträger" welcher in Größe und Sprungreichweite alles bisher gesehene in den Schatten stellen wird. Dazu werden aber bestimmte Technologien benötigt - die man hofft bei den Guardians zu finden.


Dazu wird Newtons Flotte am Freitag Abend in die entsprechenden Systeme aufbrechen um die nötigen Untersuchungen vorzunehmen.


Als Vorbereitung empfielt die NEFL-Ingenieursabteilung folgendes:

  • Für die Beschaffung der Guardian-Baupläne und Materialien sollte man ein Schiff mit möglichst großer Sprungreichweite (ca. 50 Lichtjahre) sowie eingebautem Treibstoffsammler verwenden, da die Guardian-Systeme mit etwa 700 bis 1000 Lichtjahren Entfernung von den Kernsystemen nicht in unmittelbarer Nähe liegen.
  • Das gewählte Schiff sollte nach Möglichkeit auch eher klein sein, da man im recht hügeligen Gelände in der Nähe der Ruinen nur schwierig landen kann. Zum Beispiel die Diamondback Explorer ist eine gute Wahl, mit der ASP Explorer geht es aber auch noch. Für die Bodenerkundung muss man unbedingt ein Planetenfahrzeug-Hangar mit mindestens einem SRV dabei haben, ggf. zwei SRVs, falls eines zerstört wird.
  • Außerdem sollte das Schiff mindestens eine PV (Punktverteidigung) verbaut haben, sowie über mindestens vier Frachtplätze verfügen um bei Bedarf gesammelte Relikte mitzunehmen.
  • Für die Beschaffung der Fighter Baupläne benötigt das Schiff zudem Waffen, zum Beispiel Pulslaser oder Mehrfachgeschütze.


Die Flotte hat 3 Primärziele:

  1. Modulbaupläne - SYNUEFE GT-H B43-1 auf Planet C4 (Vorschau)
  2. Waffenbaupläne - SYNUEFE EU-Q C21-10 auf Planet A3 (Vorschau)
  3. Schiffsbaupläne - SYNUEFE EU-Q C21-15 zu Planet A1 (Vorschau)
    1. Schlüssel - SYNUEFE OF-E B45-4 im Orbit des Planeten 1B

Der Forschungsauftrag sieht auch vor alle möglichen Materialien wie Energiezellen, Technologiekomponenten, Wrackteile, Waffenteile einzusammeln und zur Untersuchung zu einem Guardian-Technologie-Broker zubringen. Auch die Scans der Obelisken an den entsprechenden Ruinen werden für die Untersuchung benötigt.


Die Flotte bittet alle teilnehmenden Cmdr sich in die Liste einzutragen.

newtons-erben.space/calendar/index.php?event/9/


TiveronisaTimes wünscht allen Piloten viel Glück auf der Reise.


TiveronisaTimes 26-09-3305