+++ Thargoiden dringen in die Witch-Head-Enklave ein +++

Eine Reihe an Thargoidenübergriffen in dem von Menschen besetzten System Witch Head beunruhigt die Kolonialisten der Region. Einige Piloten wurden von der plötzlichen Zunahme an Thargoiden-Schiffen überrascht. Bisher wurden bereits mehrere Todesopfer gemeldet.
Nach der schweren Niederlage der Thargoiden im Juli 3305, hatten sich die Thargoiden größtenteils aus der Witch-Head-Enklave zurückgezogen. Professor Alba Tesreau von Aegis Research kommentierte den jüngsten starken Anstieg an Thargoiden-Aktivitäten für Vox Galactica:
„Leider werden die Thargoiden diese Region des Universums wohl nicht nach einer einzigen Niederlage aufgeben. Die Menschheit hat zwar die Witch-Head-Enklave gegründet, aber die Thargoiden halten immer noch an ihrem Vorhaben fest, uns aus der Region zu vertreiben – wahrscheinlich vor allem, weil diese Region reich an Raumpocken-Vorkommen ist.“
Da die Sternenhäfen der Region durch Angriffe gefährdet sind, hoffen örtliche Behörden auf die schnelle Organisation einer Verteidigungseinheit. Eine Anzahl unabhängiger Piloten hat bereits große Entfernungen zurückgelegt, um die Streitkräfte der Thargoiden in Schach zu halten.
Kelvin Masters, ein Kritiker, der regelmäßig Beiträge für Rewired liefert, teilte seine Ansichten der aktuellen Lage:
„Die Menschen in Witch Head sind echt verrückt, wenn sie geglaubt haben, dass sich die Thargoiden nach nur einer Niederlage brav mit eingezogenem Schwanz für immer aus dem Staub machen. Nur sechs Monate sind seit unserer Expansion in den Sektor vergangen, und die Fraktionen vor Ort haben anscheinend total vergessen, dass sie sich in Thargoiden-Territorium aufhalten. Einige Unternehmen der Region konkurrieren um Einfluss und Kontrolle der Region, aber was wird nun wohl in der Witch-Head-Enklave geschehen, da die Thargoiden in voller Streitmacht zurück sind?“